Donnerstag, 29. August 2013

Es ging los, nach oh Schreck erst leichte Regen! aber dann strahlendes Sonnenwetter.


 Nach eine Woche schleppen und aufbauen, wenig Schlaf, viel Radeln durch beide Dörfer ging es endlich los!!!!
Die erste Gäste wurden durch freundliche (Feuerwehr)-Männer auf die Parkplätze geleitet und das Schaf denkt was ist denn hier heute los?? Musik auf Kochsmeier´s Hof und soooviele Leute?? Das habe ich hier noch nie gesehen !!!

 Und dann in Wildeboer´s Garten wo Jutta Gehrke ausstellt, aber wo? Neugierig und staunend geht´s in ein Gartenhaus, und was für ein´s?  Henk´s Marke Eigenbau mit alte Fenster, komisch sieht aus wie ein Zirkuswagen!! Aber wie kommt man darein?? Sieht doch schon überfüllt aus!! Jutta und Ihr mann haben kaum noch Platz.

Aber einmal drin wow sieht toll aus ! Kannst du nicht immer hier bleiben Jutta??

Zurück auf dem Innenhof ein großer Zelt mit vielen schönen Decken von die immer fleißige Sieglinde aus Berlin. Wie man sieht auch toll besucht.
Und dann zur nächste Station , aber erst noch Trenys Quilts bewundern??

Dienstag, 27. August 2013

Für ein gelungenen Patchwork-Event braucht man: schönes Wetter und.....

Ein ganz lieben Mann der immer hinter eine Frau mit manchmal verrückte Ideen steht, zimmert, sägt, schleppt, sich auch mal ärgert, Schilder aufstellt und das alles noch mit 71 Jahr! Eine kreative Tochter die neben Ihre anstrengende Job wunderbare Prospekte und Flyer gestaltet. Ein Sohn die 600 km zu seine Eltern fährt um zu fotografieren, filmen, Steine zu schleppen, taxi zu fahren. Ein Enkelsohn der Alles macht was ihm gefragt wird und dann auch noch als erste die Sanitäter braucht und ein Schwiegersohn der denkt ach meine Schwiegermutter mit Ihre Ideen, wenn 200 Besucher kommen!! aber dann doch fleißig hilft, danke liebe Familie Ihr wart ganz toll.
Man braucht: gute Freunde, die denken auch ein bisschen Urlaub zu machen! aber stattdessen Suppe kochen und austragen, fotografieren, schleppen, Schilder aufhängen, Blumen versorgen, Kaffee kochen, Küche wischen und und und..... Danke liebe Freunde!!
Man braucht: Ein Planungsteam, Patchworkgruppen und Mitbewohner die an die Sache glauben und mitplanen, mitdenken, mithelfen jeder tut was er kann. Ich danke: unsere tolle Pastorin und die Kirche, die Dorfausschußvorsitzenden und Mitgliedern, der Schulleiter,  Hausmeister und Förderverein Schule, die Feuerwehr, die Mitglieder und Vorsitzende der Lipper Flickenkiste für die viele Vorarbeit die Sie geleistet haben, der Turnverein für die Versorgung der Getränkestand,die Mitbewohner die dafür gesorgt haben das unseren Dörfern sich so toll presentiert haben und die viele Freiwillige die in den Cafés gearbeitet haben, Alle gespendete Kuchen ,wofür auch ganz herzlichen dank,waren ausverkauft und mein Fehler, es waren zu wenig Leute vorhanden! aber das habt ihr toll gemeistert.  Danke die Berlinern die die Tombola versorgt haben. Danke die Patchworkgruppen und Geschäfte die für viele Tombolageschenke gesorgt haben. Und vielen Dank an alle Sponsoren.
Und man braucht Ausstellungsorte und Parkplätze im Dorf, die wurden sofort zu Verfügung gestellt, obwohl man gar nicht so wußte was passieren sollte. Danke familie Kochsmeier, Weber, Schäfer, Nolting, Fiehne für eure Höfe. Danke die Schule, Kirche und Dorfgemeinschaftshaus. Danke die schöne alte Kneipe und der Lebensmittelladen.Danke alle Herrentrupper und Reelkirchener, es war toll und die Besucher haben bemerkt das alle so gerne mitgemacht haben.
        EUCH ALLE , AUCH DIE ICH VERGESSEN HABE,  GANZ VIELEN LIEBEN DANK
Tja liebe Heike, das war dann 2 x sehr erfolgreich "Patchwork tut der Seele gut" bei dir in Kirchwalsede und hier bei mir in Herrentrup/Reelkirchen. Und was machen wir jetzt??? Erstmal ausruhen und nachgenießen zusammen mit alle schönen Bilder von diese letzte Ausstellung die ich in den kommenden Wochen posten werde, und dann............... sehen wir weiter!!!!

Samstag, 24. August 2013

Schon eine Woche her, welch ein Erfolg!!!

Endlich, da bin ich wieder. Es war noch soviel zu tun, alle Raumlichkeiten sind wieder aufgeräumt, und die viele positive Reaktionen müssen erstmal verdaut werden.. Ich merke auch jetzt erst wie müde ich bin, aber überglücklich ebenso. Hier fings an, schon um elf war der erste Parkplatz voll. Soviel Autos vor unserem Garten, ich habe es leider nicht gesehen! Aber ein großes Kompliment der Besitzer diese Wiese, Sie haben es brandsauber hinterlassen.
Dann erstmal Alle bei Nr. 1 in unseren Garten zu Jutta Gehrke, Sie war in unserem Gartenhäuschen und.........kam vor lauter Leute auch nicht mehr raus!! Mein ,absolut nicht sauberen Garten, leider fehlte Zeit zum aufputzen, habt Ihr dann tausendfach fotografiert. Ja wir wohnen in unser Traumhaus mit Garten und essen fast den ganzen Sommer unser Gemüse.
Auf dem Innenhof war Sieglinde Kellotat-Bear mit Ihre fantastische Quilts, Sieglinde ist sehr produktiv und hatte es ganz schön gestaltet. Sie hat ein Blog  www.Patchbaerchen.blog.de  
Durch die Pforte ging es nach Nr. 2, Marlies Bauer aus Berlin, Ihre erste echte Ausstellung presentiert in eine wunderschöne Bruchsteingarage. Sie war erst unsicher aber hat es so toll gestaltet und Hr. Weber, der Eigentümer hat ihr am samstag auch noch fantastisch geholfen. Deine Quilts sind sagenhaft schön, liebe Marlies.
Eine Tasse Kaffee fällig, die viele freiwillige Helfer und Helferinnen haben sooooo hart arbeiten müssen, aber sie haben mich versichert es gerne gemacht zu haben!  Um 16.00 Uhr war alles ausverkauft. Hier hingen die Quilts von Hr. Gehrke, genäht nach eine schwere Krankheit, ganz bewegend!!
In der Deele der fam. Schäfer die uns Ihre viele Raumlichkeiten zur Verfügung stellten, hingen die hauptsächlich blaue Quilts der Berliner, wunderschön dekoriert mit Alles an blau was sie ergattern konnten. So natürlich und pur, wunderschön.
Dann noch hier die Lagenser Gruppe in der große Scheune, das war echt ein Hammer und eine der absoluten Höhepunkten. Sie haben schon einige Male in Kirchen ausgestellt, das konnten wir nicht mehr bieten, aber was Sie aus diese Scheune gemacht haben, Hut ab!!!!!!
Wenn alle fotos da sind werde ich Alles nochmal ausgebreitet beschreiben, dies war ein erste Eindruck, ich brauche noch ein bisschen Zeit, aber wir werden ein Büchlein machen,dies Alles muß man einfach festhalten!!Schicken Sie mir bitte dazu auch Ihre Bilder??auf CD oder Stick. Treny Wildeboer, Reckenbruch 7b,32825 Blomberg. Tel: 05235-501364, Handy 0152-08298898, Mail: treny@web.de    Ihre noch immer schwer beeindruckten  Treny und Heike

Dienstag, 6. August 2013

Wir sind vorbereitet und warten auf Sie !!!! Wij zijn goed voorbereid en wachten op jullie!!!

 Hier auf diese Karte, die auf der Rückseite des neues Prospektes steht, und in Groß auf wichtige Knotenpunkte der Patchworkwanderung hängt, finden Sie alle Informationen, angefangen mit die Parkplätze auf die Wiesen vor und am Hof Kochsmeier, unsere nette Feuerwehr und Dorfausschußmänner werden Ihnen den Weg weisen! (Siehe P) Parkschilder sind aufgestellt an der B1.Hier op deze kaart die op de achterkant van de nieuwe folder staat, en in het groot op meerdere punten aan de route hangt, vindt u alle informaties, te beginnen met de parkeerplaatsen die zich op de weides voor en aan  de boerderij van fam. Kochsmeier bevinden, onze brandweer en dorfausschußmannen wijzen jullie de weg! (zie P) Parkeerborden zijn opgesteld aan de B1 die door Herrentrup loopt.

 Viele fleissige Hände haben geholfen diese neue Prospekte zu falten, dafür nochmals ganz vielen lieben Dank! Zwei liebe freundliche Jungs werden Ihnen diese Prospekte an den Parkplätze aushändigen.
Veel vlijtige handen hebben meegeholpen de folders te vouwen, daarvoor nogmaals heel hartelijk dank! U krijgt deze op de parkeerplaatsen aangereikt door 2  aardige jongens.
 Auf Nummer 1 finden Sie auch ein Toilettenwagen, wichtig wenn man schon eine lange Reise gemacht hat!! Außerdem finden an jede Ausstellungsort solche passende Nummern, genäht von Rosemarie, die sehen doch toll aus und Sie wissen wo sie sich befinden, und anhand Ihre Karte wer da ausstellt!
Op nummer 1 staat een toiletwagen, dat is wel nodig na zo´n lange reis! Deze nummers, gemaakt door rosemarie, wat zien ze er mooi uit he, vindt je op iedere tentoonstelling, zo weet je precies waar je bent, en wat je er kunt vinden!
 Wundern Sie sich bitte nicht, die Straße von 2 bis 5 ist aufgebrochen wegen Bauarbeiten, aber zu Fuß begehbar , ich würde keine High-Heels bevorzügen!! Wir freuen uns auf Sie!!!
De straat tussen de nummers 2 en 5 is opengebroken, maar te voet te bereiken, natuurlijk beter niet met high-heels!  We verheugen ons geweldig op jullie komst!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...